Donnerstag, 26. Mai 2011

Rock-Leggings oder Leggings-Rock?

Endlich funktioniert Blogger bei mir wieder!

Diese Woche habe ich für Emily einen Rock mit gleich angenähter Leggings genäht. Wieder aus dem tollen Candybug-Stoff natürlich wieder gemixt mit Ringeln. Ich glaube, meine Kinder werden irgendwann eine Ringelphobie entwickeln. Aber noch lieben Sie diesen tollen Stoff von Hilco zum Glück noch ;-)


Der Schnitt ist aus der aktuellen Ottobre, das Teilchen ist schnell genäht und scheint so bequem zu sein, dass es bestimmt nicht die letzte Rock-Leggings (oder Leggings-Rock?) für diesen Sommer bleiben wird.

Und während ich genäht habe, war meine Stickmaschine fleißig. Vor ein paar Wochen habe ich für ganz kleines Geld auf einem Kleidermarkt (den ich eigentlich nur noch besucht habe, da ich gegen durchgescheuerte Knie an Jeans nicht mehr annähen mochte) ein schlichtes Sweatshirt-Kleid erstanden. Und weil mir das etwas zu schlicht war, habe das ganze ein bisschen gepimpt. Wir haben hier noch so ein Kleid hängen, das nie getragen wurde, da nichts drauf ist. Ich glaube, das werde ich demnächst auch noch ändern.





Ich finde (und Emily findet das zum Glück auch) mit 4 kann man noch "niedlich" tragen, nicht nur "cool", oder?




Samstag, 21. Mai 2011

Sommerkollektion die Erste...

In den letzten Tagen habe ich mich mal der Produktion von Sommeroberteilen für David und Emily gewidmet. Gestern Abend hatte ich dann sogar richtig viel Zeit, weil die ganze Familie über Nacht ausgeflogen war.


Okay, bei diesen beiden Shirts müssen wir uns nicht wundern, wenn die Zwillings-Frage gestellt wird ;-) 

Zwar bunt, aber ohne viel Tüddelüt aus dem tollen Candybugs-Stoff von Farbenmix, von dem ich neulich einige wenige Meter ergattern konnte. Der Schnitt ist dieses Mal Antonia, der deutlich schmaler ausfällt als die sonst bei uns so beliebte Imke.

Für David gab's dann noch was piratig Buntes.




Schnitt: IMKE
Stickdatei Totenkopf: Vagabunten von Tausendschön 


Für Emmi noch eine zwergenschöne kleine Bluse aus einem roten Punkte-Stoff. Der Schnitt war wieder eine HANNAH. Ich glaube, das wird ein Lieblings-Schnitt von uns. Sieht super süß aus und ist fix genäht.


Schnitt: HANNAH von hier
Stickdatei: Milli Zwergenschön von Tausendschön




Dienstag, 17. Mai 2011

Matrosen-Shirt oder so ähnlich...

Gestern habe ich mal wieder für David genäht. Und da er nach wie vor hauptsächlich T-Shirts braucht wurde es halt ein Shirt. Dieses Mal habe ich ausprobiert, das Vorderteil längs zu teilen und bin ganz begeistert vom Ergebnis. Das wird bestimmt nicht das letzte längs geteilte Shirt. Die Naht ist mit einem Sternen-Webband übernäht.




Eigentlich sollte das Shirt aus einem alten Polo-Shirt vom Papa entstehen. Leider habe ich erst nachdem ich das Rückenteil bestickt hatte gemerkt, dass der Stoff vom Vorderteil des Polo-Shirts gar nicht lang genug war. Also hab ich einfach die Stickerei ausgeschnitten und aufgenäht. Passt auch so wie ich finde.



Auf alle Fälle hat das Shirt großen Anklag gefunden und konnte dank eines H&M LA-Shirts (für drunter) auch schon bei diesem schmuddeligen Wetter angezogen werden.

Sonntag, 15. Mai 2011

Konfirmation...

Heute waren wir zur Konfirmation bei dem Sohn von ganz lieben Freunden eingeladen. Die letzten Nähprojekte standen denn auch ganz im Zeichen dieses Tages.

Da der junge Mann sehr gerne (und gut) kocht, sollte er von uns eine Kochschürze bekommen, ein bisschen aufgepeppt mit ein paar nützlichen Accessoires.



Ich brauche beim Kochen immer ein Handtuch, in dem ich mir mal eben schnell die Hände abwischen kann. Das hängt hier gleich an der Schürze dran. Natürlich zum Abnehmen, falls das Handtuch mal separat gewaschen werden soll.

Und dann muss man ja auch immer mal eine Flasche zwischendurch öffnen. Praktisch hierfür: Der angehängte Flaschenöffner/Kapselheber, der bei nicht-Gebrauch in der Tasche verschwindet.



Zum feierlichen Anlass dieses Tages sollte Emily ein neues Kleid bekommen. Ich wollte endlich mal den schon lange hier liegen Schnitt OONA von farbenmix ausprobieren.

Mein allerletztes Stückchen Fliepi-Stoff ist hier verarbeitet. Der Schnitt ist wirklich schön und schnell genäht.


Leider war die Großwetter-Lage dann so gar nicht nach Sommerkleidchen, zumal zu erwarten war, dass die Kinder sich überwiegend draußen aufhalten würden.

Kurz entschlossen habe ich daher gestern noch eine Bluse genäht. Der tolle Stoff liegt schon lange hier und hat  darauf gewartet, zu genau so einer HANNA-Bluse zu werden. 




Hier gab's zwar kurze Ärmel, aber kombiniert mit einem Langarm-Shirt sieht das wirklich süß aus und war mit passender Hose bei dem Wetter viel angemessener als das Kleid. Das wird sicherlich angezogen, sobald es wieder wärmer wird.

Samstag, 14. Mai 2011

Kissen...

Ich nähe super gerne Kissen und finde, dass sie auch immer ein tolles Geschenk sind, gerade für Kinder.
Vor einiger Zeit schon sind diese Kissen entstanden:

Gewünscht waren Kissen für zwei Jungs, das eine ein bisschen cooler und ohne Namen. Das andere gerne mit Namen.


Die Tasche von einer zu klein gewordenen Jeans ergibt ein prima "Geheimversteck". Beide bestickt mit Capt'n Peppernose.

Und hier noch zwei Kissen: Für einen ganz tollen kleinen Freund von mir und seinen kleinen Bruder, den wir in ein paar Wochen ENDLICH kennen lernen.

Montag, 9. Mai 2011

Zwei Fußballer und eine Hexe


Am Wochenende sind zwei Fußball-Shirts fertig geworden.






Ja, ich kann auch hellhäutig sticken ;-) Das Shirt ist für Davids Freund. David hat fast das gleich, nur natürlich mit seinem Namen hinten drauf und einem braunen Fußballer. So können die beiden zukünftig im Partnerlook laufen.




Das zweite Shirt ist für einen kleinen Mann, der bald zwei wird und schon jetzt unglaublich kicken kann. 



Das Hexenshirt für die große Schwester war quasi selbst von ihr zusammengestellt. Es war schon ein paar Tage fertig und hat noch auf das Shirt für den kleinen Bruder gewartet.

Ganz wichtig: Der Hexenhut musste schwarz und die Katzenaugen grün sein... 


Hinten drauf krabbelt eine kleine Thekla...


Alle Schnittmuster: IMKE von hier
Die tausendschöne Hexen-Stickerei von hier
Und die Fußballer von hier



Mittwoch, 4. Mai 2011

BEA als Piraten-Jacke

Wir lieben sowohl Fleece-Jacken als auch das tolle Schnittmuster BEA von hier. Und da dachte ich mir, aus BEA könnte ich ja auch gut eine Jacke machen. Einfach das Vorderteil nicht im Bruch zugeschnitten, bei der vorderen Mitte 3 cm dazu gegeben und einen Reißverschluss eingesetzt.
Die Ärmel habe ich etwas verlängert, damit das gut Stück ein bisschen länger passt.

Aus einem traumhaft schönen Doubleface-Fleece ist so diese Jacke entstanden. Das Ganze dann noch piratig bestickt, ist die Jacke gleich ein Lieblingsstück geworden.



Hinten lächelt Bonny über dem Schriftzug "Meuterei"

Das wird sicher nicht unsere letzte BEA-Jacke gewesen sein...

Montag, 2. Mai 2011

Kissen, Turnbeutel und Beanie-Mützen...

Am Wochenende waren wir beim Adoptivfamilien-Treffen unseres Vereins, einem unserer jährlichen Highlight-Termine. Bei schönstem Wetter haben wir die Zeit mit unseren Freunden so richtig genossen.

Am Samstag gab es wieder einen kleinen Basar zu Gunsten des Kinderheimes TLC in Südafrika. Dafür hatte ich ein bißchen genäht:


4 Kissen: Mit Fussballer, Milli Zwergenschön, Holly Himmelschön und einem knubbeligen Elefanten...


...3 Beanie-Mützen, bestens geeignet für reich bezopfte kleine Mädchenköpfe...


...und 1 Turnbeutel für einen kleinen Fußballer.


Knapp 100 Euro sind zusammengekommen, worüber ich mich riesig gefreut habe. Vielen Dank an die Käufer, ich hoffe, Eure Kinder haben viel Spaß mit den Sachen!

Das Elefanten-Kissen und die Beanie-Mütze aus rosa Jersey mit weißen Sternen sind noch zu haben. Wer Interesse hat, kann mich gerne anmailen. Den Erlös spende ich natürlich komplett an das TLC.