Sonntag, 20. Mai 2012

Zum Vogelschießen ein neues Kleid...

Diejenigen von Euch, die nicht im nördlichsten Bundesland wohnen, werden sich vielleicht jetzt fragen, was zum Kuckuck denn wohl "Vogelschießen" sein mag... (oder gibt es das auch südlich von Schleswig-Holstein?). Seid versichert, es hat nichts damit zu tun, einen Vogel zu erlegen.

Das Vogelschießen hat eine lange Tradition in den Dörfern Schleswig-Holsteins. Bei diesem Kinderfest wurde früher mit Pfeil und Bogen oder mit einer Armbrust von den Kindern auf einen Holzvogel geschossen. Wer den Vogel abschoss, durfte sich „König“ oder „Königin“ nennen und wurde bei dem an die Spiele anschließenden Festumzug zuhause abgeholt.
Heute werden andere Kinderspiele veranstaltet, Könige und Königinnen in verschiedenen Altersstufen werden aber auch heute noch ausgespielt. Alle Kinder erhalten nach den Spielen kleine Geschenke und ein Festumzug bildet immer einen Höhepunkt des „Vogelschießens“.

Ich kannte "Vogelschießen" auch nicht, bis wir aus Hamburg vor die Tore der Stadt gezogen sind. Soviel zur Erklärung.

Meine Freundin, bedauernd, dass das Fest gar nicht mehr so festlich ist wie in ihrer Kindheit, meinte vor ein paar Wochen, sie und ihre Schwester hätten sogar immer extra neue Kleider zum Vogelschießen von ihrer Mutter genäht bekommen. Heute ziehen die Kinder sich kaum noch etwas besonderes an, es gibt keine Blumenstäbe, geschmückten Bollerwagen... beim Festumzug mehr...

Umso bemerkenswerter fand ich, dass sich eine andere Freundin von mir, die wie ich erst durch einen Umzug nach Schleswig-Holstein diese schöne Tradition kennengelernt hat, sich dann neulich für ihre Tochter, meine wunderbares Patenkind... ein neues Kleid zum Vogelschießen wünschte...

Und wer bis hier gelesen hat, darf jetzt endlich Bilder angucken!

Genäht aus Silikon-Popeline und BW-Stoffen, bestickt mit der geliebten Love-Chirp-Datei von Luzia Pimpinella... Und am Saum mit einem Rüschengummi ein kleines bisschen gerafft...







Von hinten sieht das Kleid so aus...



Mit endlich mal sonnigen, sommerlichen Grüßen

Christina



Kommentare:

  1. Was für ein schönes Kleid für ein traditionelles Fest. Ich kenne es auch noch und habe auch immer ein neues Kleid bekommen. Meine Jungs mußten immer im Hemd und mit schicker Hose zum Fest. Blumenstöcke waren an unserer Grundschule Pflicht. Leider schläft das Fest so langsam ein. Keine Elternhelfer, keine geschmückten Straßen. Schade! Trotzdem wünsche ich Euch viel Spaß und das Patenkind wird die schönste auf dem Saal sein. Vielleicht wird sie ja sogar Königin.
    Liebe Grüße aus dem südlichen Schleswig-Holstein!
    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Schickes Kleid, die Farbkombi gefällt mir gut.
    Vogelschießen kenne ich von früher aufm Dorf bei meinem Opa.
    Gibt es aber jetzt glaub ich auch nicht mehr.

    Liebe Grüße

    Beate

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein wunderbares Kleid! Bei Deiner Überschrift bin ich zwar erst erschrocken......aber es ist bestimmt immer ein tolles Fest! Das Kleid ist auf jeden Fall mega-schön!
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  4. Ein wunderschönes Kleid und der Trägerin viel Spaß beim Vogelschießen. Obwohl ich mein ganzes Leben in Schleswig-Holstein und in einem Dorf wohne, kenne ich das nicht. Hier gab es wohl früher Kinderfeste mit Blumenstöcken und Umzügen etc. aber kein Vogelschießen. Die königlichen Herrschaften wurden bei diversen Spielen ermittelt.
    LG ganz aus dem Norden,
    Ines

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Chrissi,
    diese Tradition wird bei uns durch erwachsene Männer durchgeführt. Sie schiessen mit einem Gewehr oder Armbrust auf einen Holzvogel. Der Gewinner ist König. Holger hätte auch gerne so ein Kleid.....:-))))
    LG Ina

    AntwortenLöschen