Samstag, 23. Juni 2012

Handytaschen für den Rettungsdienst

Vor längerer Zeit schon wünschte meine Mann sich von mir mal etwas für sich Genähtes: Eine Tasche für sein iPhone. Da er im Rettungsdienst arbeitet haben wir gemeinsam überlegt, wie eine iPhone-Hülle passend zum Arbeitsoutfit aussehen könnte. Eines Tages kam er dann mit Proben von dem Stoff an, aus dem die Dienstkleidung ist und schon war die Idee für die passende Tasche geboren. Es kam wie es kommen musste: Er nahm die Handytasche mit zur Arbeit und nach und nach trudelten Bestellungen der Kollegen ein. So nähe ich zwischendurch immer mal wieder rettungsdiensttaugliche iPhone-Hüllen...

Die Taschen sind aus dunkelblauem und neonorangem Stoff genäht, genau dem gleichen, aus dem auch die Dienstkleidung ist. In der Mitte das gleiche Reflektorband, das sich ebenfalls auf Diensthosen und -jacken befindet. "Verschlossen" wird die Tasche einfach mit einem Gummiband, das auf die andere Seite geklappt wird. Das hält super.


 Auf Wunsche bestickt mit Namen. Das einzige was mir nicht so gefällt ist, dass der Stoff sich bescheiden besticken lässt, ich habe schon alle möglichen Vlies-Varianten und -kombinationen ausprobiert. Aber das scheint bisher nur mein Näherinnen-Herz zu stören.



Liebe Grüße

Christina

Kommentare:

  1. Tolle Idee!!
    Bei meinem Mann würde es am nicht vorhandenen iPhone scheitern... Die passende Kleidung hätte er als Notarzt ja auch ;-)

    Liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. uaaaaaahhhhhhhh, da schlägt mein RA- Herz doch gleich bis zum Hals!!! Tolle Idee!!! Kleiner Tipp: der Reflexstoff lässt sich super besticken ;-) GLG Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Cool - toll geworden!
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  4. was kostet so eine tasche und wie oder wo bestell ich die

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee, sollte ich meinen DRK Kollegen besser nicht zeigen ;-)

    LG Frau JuB

    AntwortenLöschen