Dienstag, 29. Mai 2012

Geburtstags-Mitgebsel to go...

Meine Freundin hatte neulich eine ganz tolle Idee, die ich für sie umgesetzt habe: Ich hatte Ihr zum Geburtstag so ein Coffee-Break-Set bestehend aus MugRugs und zwei Latte Macchiato-Gläsern mit passendem To-Go-Bezug genäht. Nun hat ihre Tochter = mein Patenkind hat bald Geburtstag und sie kam auf den Gedanken, man anstatt Pappbecher, die ewig umfallen, mit Edding zu beschriften für die Kinder die großen Gläser vom schwedischen Möbelhaus nehmen könnte, die man in mit Namen besticke To-Go-Bezüge (oder wie man die auch immer nennen will) steckt. So hat man auch gleich ein nettes Mitgebsel.

Die Coffee-Break-Stickdatei von Luzia Pimpinella enthält auch ein Stickmuster für einen quasi unbestickten To-Go-Bezug. Das habe ich dann mit eine paar Glitzerblümchen-Stickereien und den Namen angehübscht, auf rotes Kunstleder gestickt und schon sind ein paar hübsche Gläser draus geworden.




Die Idee werde ich glatt auch für den nächsten Kindergeburtstag hier im Haus umsetzen...

Liebe Grüße

Christina



Mittwoch, 23. Mai 2012

Let's rock...

Für eine 6-jährige Beatbox-Spezialistin, die angefangen hat, Gitarre zu lernen, habe ich ein Gitarren-Wunsch-Shirt genäht, dass von den Farben auf ausdrücklichen Wunsch der jungen Dame so aussehen sollte wie dieses hier. Ganz so ist die Gitarre nicht geworden, weil ich nicht mehr alle Stoffe hatte, aber ich hoffe, das Ergebnis ist dicht genug dran.






Liebe Grüße

Christina

Dienstag, 22. Mai 2012

Für einen zukünftigen Fußball-Star...

...durfte ich schon zum zweiten Mal ein Geburtstags-Shirt nähen.  Im Ernst, der Knirps hatte schon mit noch nicht 2 so einen unfassbaren Schuss drauf. Das sah schon vor über einem Jahr so drollig aus, wie diese laufenden 90 cm oder weniger ohne Unterbrechung den Ball gekickt haben.

Inzwischen hat er seine Technik noch verbessert und Leute, den Namen müsst Ihr Euch merken...







Didi, ich hoffe, ich darf noch ganz lange Fußballer-Geburtstags-Shirts für Dich nähen!

Liebe Grüße

Christina

Sonntag, 20. Mai 2012

Zum Vogelschießen ein neues Kleid...

Diejenigen von Euch, die nicht im nördlichsten Bundesland wohnen, werden sich vielleicht jetzt fragen, was zum Kuckuck denn wohl "Vogelschießen" sein mag... (oder gibt es das auch südlich von Schleswig-Holstein?). Seid versichert, es hat nichts damit zu tun, einen Vogel zu erlegen.

Das Vogelschießen hat eine lange Tradition in den Dörfern Schleswig-Holsteins. Bei diesem Kinderfest wurde früher mit Pfeil und Bogen oder mit einer Armbrust von den Kindern auf einen Holzvogel geschossen. Wer den Vogel abschoss, durfte sich „König“ oder „Königin“ nennen und wurde bei dem an die Spiele anschließenden Festumzug zuhause abgeholt.
Heute werden andere Kinderspiele veranstaltet, Könige und Königinnen in verschiedenen Altersstufen werden aber auch heute noch ausgespielt. Alle Kinder erhalten nach den Spielen kleine Geschenke und ein Festumzug bildet immer einen Höhepunkt des „Vogelschießens“.

Ich kannte "Vogelschießen" auch nicht, bis wir aus Hamburg vor die Tore der Stadt gezogen sind. Soviel zur Erklärung.

Meine Freundin, bedauernd, dass das Fest gar nicht mehr so festlich ist wie in ihrer Kindheit, meinte vor ein paar Wochen, sie und ihre Schwester hätten sogar immer extra neue Kleider zum Vogelschießen von ihrer Mutter genäht bekommen. Heute ziehen die Kinder sich kaum noch etwas besonderes an, es gibt keine Blumenstäbe, geschmückten Bollerwagen... beim Festumzug mehr...

Umso bemerkenswerter fand ich, dass sich eine andere Freundin von mir, die wie ich erst durch einen Umzug nach Schleswig-Holstein diese schöne Tradition kennengelernt hat, sich dann neulich für ihre Tochter, meine wunderbares Patenkind... ein neues Kleid zum Vogelschießen wünschte...

Und wer bis hier gelesen hat, darf jetzt endlich Bilder angucken!

Genäht aus Silikon-Popeline und BW-Stoffen, bestickt mit der geliebten Love-Chirp-Datei von Luzia Pimpinella... Und am Saum mit einem Rüschengummi ein kleines bisschen gerafft...







Von hinten sieht das Kleid so aus...



Mit endlich mal sonnigen, sommerlichen Grüßen

Christina



Freitag, 18. Mai 2012

And the winner is....

So, nun aber... Nach einer etwas stressigen Woche habe ich heute Abend endlich die Gewinner gezogen. Leider kann ich Euch keine dramatischen Nervenkitzel-Auslosung-Fotos zeigen, da alle potenziellen Glücksfeen hier im Hause entweder schon schlafen oder arbeiten und ich nicht in der Lage war, meinen Arm beim Ziehen der Gewinner so lang zu machen, dass meine Kamera bei der kurzen Distanz ausgelöst hat (schade, dass niemand hier war, der mich bei dem Versuch, so ein Foto zu machen fotografieren konnte. Sah sicher lustig aus...)

Ich hab die Kommentare ausgedruckt, in Schnipsel geschnitten und zwei "Los-Haufen" gebildet: einen für das Shirt,


 einen zweiten kleineren für das Coffee-Break-Set.


And now I proudly present: die Gewinner...

Kommentar No. 19, Corina von Rasselband und Co. hat ein Wunsch-Shirt gewonnen... Ich bin gespannt, was Du Dir aussuchst!



Kommentar No. 13, Sabine von Laujosa hat ein Coffee-Break-Set gewonnen...


Allen anderen: Eine nächste Verlosung gibt es bestimmt mal...

Liebe Grüße

Christina





Samstag, 12. Mai 2012

Wochen-Nachlese

Die letzte Woche war mal wieder etwas hektisch, so dass ich nicht so viel zum Nähen gekommen bin, wie ich es mir gewünscht hätte. Aber ein bisschen was kann ich Euch zeigen:

Für eine kleine Musikerin, die eine ganz bestimmte Vorstellung hatte, wie ihre Notentasche aussehen soll, habe ich eine Foldie-Bag für ihre Flöten-Noten genäht: Rosa sollte die Tasche sein mit weißen Flöten drauf. Das Schnittmuster hab ich etwas angepasst, damit ein Ordner und eine Flöte reinpassen. Und was mich irgendwie ein wenig stolz macht: Die Mama, die die Tasche bestellt hat, hatte mich offenbar im Netz gefunden aufgrund dieses Posts.


Über den Fingerlöchern bei der Flöte habe ich etwas gebrütet. Ich sah mich schon kleine Mini-Knöpfe aufnähen oder Mini-Kreise applizieren, bis mir einfiel, dass ich noch rosa Veloursfolie habe. Mit einem Locher waren die Löcher dann schnell gemacht. Es ist schon praktisch, wenn man im Laufe der Zeit so dass eine oder andere an Material ansammelt...




Für Emmi ist noch eine Hannah fertig geworden. Den Stoff hatte sie sich schon lange ausgesucht. Lustiger Weise hat ihre Freundin ein Kleid aus dem gleichen Stoff, das die Oma genäht hat...


Mal wieder mit einer Milli bestickt...

Unser letztes Wochenende war übrigens sensationell toll (mal abgesehen vom Wetter...). Und für das TLC konnte ich ganz erfolgreich ein paar von diesen Sachen verkaufen.

Übrigens könnt Ihr noch bis morgen, Mitternacht, an meiner Verlosung teil nehmen.

Liebe Grüße

Christina

Freitag, 4. Mai 2012

Für einen guten Zweck...

...habe ich in den letzten Wochen immer mal wieder ein paar Kleinigkeiten genäht.

Denn heute geht es (in einer Stunde) ENDLICH los zu unserem jährlichen Südafrika-Adoptivfamilientreffen unseres Vereins Kindern helfen - TLC Deutschland e.V.!

Für uns alle vier ist es immer eines DER Ereignisse im Jahr und gefühlte 100 Tage vorher fangen die Kinder an zu fragen, wie oft sie noch schlafen müssen bis es wieder so weit ist. Heute ist es so weit!

Unser Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, das Kinderheim TLC in Südafrika zu unterstützen, damit dort möglichst vielen Kindern geholfen werden kann, die keine Eltern mehr haben. Viele von ihnen sind HIV positiv. Wir kennen das Heim und die Heimleiterin sowie deren Familie, die mit unfassbarem Engagement vielen vielen Kindern ein Zuhause gibt.

Um selber einen kleinen Beitrag zu leisten, werde ich am Wochenende wieder ein paar genähte Dinge zu Gunsten des TLC verkaufen.

Es gibt Schlüsselbänder...



...und IPhone-Hüllen...


...Täschchen aus Lieblings-Schokoladen-Papier nach einer tollen Idee von Sewbeedoo...



...und Pixi-Buch-Hüllen für die unsere beiden fleißig ihre Pixi-Buch-Sammlung ausgedünnt haben...


Wünscht uns mal schönes Wetter für das Wochenende!

Liebe Grüße

Christina



Mittwoch, 2. Mai 2012

Zwei Notentaschen...

...für unsere beiden Familienmusiker habe ich am Wochende genäht.

Die erste ist für meine Schwiegermutter, deren vermutlich größstes Hobby es ist, im Chor zu singen. Sie hatte Geburtstag und hat sich mal wieder "nichts!" gewünscht, was natürlich gar nicht geht. Aber über die Tasche für ihre Chornoten hat sie sich glaube ich gefreut ;-)


Die zweite Tasche ist für unseren Großen, der seit Jahresanfang mit großer Begeisterung Klavier spielt. Die Zeit, in der er seine Noten in ollen Leinenbeuteln mitschleppen musste, ist nun zum Glück vorbei.


Beide Taschen sind nach dem tollen und kostenlosen Schnittmuster Foldie-Bag von Kunterbuntdesign genäht.

LG Christina